Buchbesprechung
UML 2 glasklar

Kurzbeschreibung

In diesem Buch werden die zahlreichen Unterschiede der neuen Version der UML gegenüber den älteren Versionen herausgestellt. Desweiteren beschreiben die Autoren die für die Modellierung relevanten Konzepte sowie die Elemente der UML. Der Einsatz der UML wird anhand zahlreicher Praxisbeispiele demonstriert und die Umsetzung wird beispielhaft in C++, Java und C# gezeigt.
Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite des Verlags: Carl Hanser Verlag

Autoren:Mario Jeckle, Chris Rupp, Jürgen Hahn, Barbara Zengler, Stefan Queins
ISBN:3446225757
Sprache:deutsch
Seiten-Anzahl:436 Seiten
Erscheinungsdatum:11/2003
Behandelte
UML-Versionen:
2.0
Verwendete
Programmiersprachen:
C++, Java, C#
Webseite zum Buch:http://www.uml-glasklar.de/

Sachgebiete:  UML

Über die Autoren

Mario Jeckle war Professor für Software-Engineering an der Fachhochschule Furtwangen. Er beteiligte sich als Mitinitiator des Standards XML Metadata Interchange (XMI) und arbeitete an UML 2 als Koautor der Spezifikation zum Diagrammaustausch mit. Zusätzlich hat er Interessierte beim Einsatz der UML beraten und hat die DaimlerChrysler-Forschung in verschiedenen Standardisierungsgruppen der OMG und des W3C vertreten. Prof. Mario Jeckle ist am 11. Juni 2004 im Alter von 29 Jahren in einem tagischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Chris Rupp ist Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der SOPHIST GmbH und der SOPHIST Technologies GmbH. Seit mehr als 13 Jahren engagiert sie sich in der Analyse und dem Design meist sicherheitskritischer technischer Großprojekte internationaler Kunden. Sie gibt mit ihren zahlreichen, international verlegten Publikationen immer wieder wichtige Impulse für die Bereiche Requirements Engineering und Objektorientierung. Ihre Erfindungen im Bereich der natürlichsprachlichen Analyse und der Requirements-Templates bilden die Basis des modernen Requirements Engineering.

Jürgen Hahn trainiert seit mehreren Jahren Teams im Bereich Objektorientierung, den damit verbundenen Analyse- und Designmethoden und dem Einsatz der UML. Als Berater und Architekt für objektorientierte technische Systeme setzt er diese Techniken direkt in Kundenprojekten um und benutzt dabei neben bewährten Techniken wie OO-Designpatterns auch moderne Ansätze wie den Model Driven Architecture (MDA)-Ansatz als Basis für ausführbare UML.

Barbara Zengler hat an der Fachhochschule Augsburg Informatik studiert und bei der DaimlerChrysler-Forschung im Bereich IT für Engineering ERfahrungen auf dem Gebiet der Objektorientierung und Web Services gesammelt. Sie war für DaimlerChrysler im Standardisierungsgremium World Wide Web Consortium (W3C) mit der Standardisierung der Beschreibungssprache WSDL betraut und hat zusammen mit Mario Jeckle bereits verschiedene Veröffentlichungen im Bereich Web Services getätigt. Weiterhin lektoriert sie Bücher bekannter Informatik-Fachautoren, wie z. B. die deutschen Übersetzungen der Werke von Alistair Cockburn und Martin Fowler.

Dr. Stefan Queins untersuchte nach dem Studium der Informatik in seiner Promotion, wie sich das Anwendungsfeld der Problemstellung bei der Anpassung eines Entwicklungsprozesses ausnutzen lässt. Er coacht die Einführung angepasster Vorgehensmodelle in Entwicklungsprojekten und setzt als Berater objektorientierte Methoden und Notationen in den Bereichen der Systemanalyse und Architektur von technisch orientierten Systemen ein.

Einschätzung

FokusUML Anwendung
Theoretische Fundierung
ZielgruppeEntwickler
Manager
VoraussetzungenUML Modellierung
Programmierung
TypLehrbuch
Nachschlagewerk
SuchmöglichkeitenGlossar
Index
überhaupt nicht geeignet, sehr wenig Inhalt
  sehr gut geeignet, wertvoller Inhalt

Fazit

Das Buch vermittelt fundierte Kenntnisse in der UML 2, die zum einen Begriffe und Notationen, zum anderen auch Anwendungsmöglichkeiten in Projekten. Zu jedem Diagrammtyp werden Vorschläge für den sinnvollen praktischen Einsatz gemacht. Es wird explizit darauf hingewiesen, welche Sprachelemente in der UML Version 2.0 verändert bzw. hinzugefügt wurden.

Das Buch richtet sich gleichermaßen an UML-Neulinge, die ein schrittweise Einführung und Darstellung der Basiselemente jenseits der verschiedenen UML-Versionen erwarten, sowie an erfahrene Anwender, die lediglich an der Darstellung der Änderungen in UML 2.0 gegenüber den älteren Versionen interessiert sind.

Kapitel 1 enthält eine kurze Einführung, die sowohl einen Einblick, als auch einen Ausblick auf UML gibt. Kapitel 2 gibt Vorgehensempfehlungen angesichts der Anwendungsvielfalt von UML. Zur Sache geht es dann im zweiten Teil mit Strukturdiagrammen. Schritt für Schritt werden sechs Diagramme vorgestellt: Das Klassen-, das Paket-, das Objekt-, das Kompositionsstruktur-, das Komponenten- und das Verteilungsdiagramm. Jedes Diagramm wird nach der gleichen Methode bearbeitet: Es wird zunächst im Überblick vorgestellt, anschließend wird ein Anwendungsbeispiel gegeben, in welchem das Diagramm und dessen Notationselemente im Einsatz gezeigt werden. Es werden sinnvolle Einsatzmöglichkeiten für das jeweilige Diagramm angegeben und, wenn dies sinnvoll ist, Parallelen zur programmiersprachlichen Umsetzung gezogen, um die konkreten Auswirkungen der Modellierung aufzuzeigen. Desweiteren werden alle Veränderungen am jeweiligen Diagramm zu älteren UML-Versionen abschließend dargestellt und es weiteren umfangreiche Literaturhinweise zum jeweiligen Thema gegeben.

Dieses Schema wird auch im dritten Teil, welcher die Verhaltensdiagramme vorstellt, beibehalten: Zuerst beschreiben die Autoren Basiskonzepte und Kommunikationsmodelle der UML, darauf folgen Use-Case-, Aktivitätsdiagramme, Zustandsautomat-, Sequenz-, Kommunikations-, Timing- und Interaktionsübersichtsdiagramme. Die klare Gliederung, die von zahlreichen Beispieldiagrammen und einem übersichtlichen Layout unterstützt wird, machen das Buch zum Lese- und Nachschlagevergnügen.

Annett Schulz, Software Architect, Gentleware AG, 04/2004

Buch bestellen

In Partnerschaft mit Amazon.de

© 2000 - 2010 Gentleware AG
         
                        
 support  modeling knowledge  literature